Orientierungslauf rund um die Ronneburg

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir uns am vergangenen Sonntag als Regiozentrum Südhessen zu einem Orientierungslauf (OL) rund um die schöne Ronneburg getroffen. Ausgerüstet mit Karte und Kompass ging es für die Pfadis der Ortsgruppen CPA Bensheim, Egelsbach, Frankfurt und Main-Kinzig auf Kleingruppen verteilt los, um auf Zeit vorbereitete Stationen in der Umgebung anzulaufen. Alles weitere… im Video 😉

Hygienepakete für Geflüchtete – ein kleiner „Spendenbericht“

Der Krieg in der Ukraine nimmt uns alle mit und so hatte unser Chiefscout Yannic an einem Dienstag die Idee, die nächste Pfadfinder-Gruppenstunde zu nutzen, um praktische Hilfe zu leisten. Die Teamer waren sofort dabei.

Wir haben die Kosten für ein sog. Hygienepaket überschlagen und kamen schnell zu dem Schluss: alleine schaffen wir das nicht. Da müssen Spenden her, wenn wir mehr als nur eine Handvoll Pakete packen wollen.

Doch die Zeit drängte, es war ja schon Mittwoch.

Also haben wir die Gemeinde ins Boot geholt und in manchem Bekanntenkreis außerhalb der Gemeinde hat sich die Aktion ebenfalls herumgesprochen.

Innerhalb von etwa 48 Stunden waren 3.625 € unterwegs! Und nicht nur das. Wir hatten nach gut erhaltenen Handtüchern gefragt und staunten nicht schlecht über den Berg, den wir am Sabbat vorfanden.

Wie am Fließband füllte sich Paket für Paket: Laura und Yannic falteten Kartons und Holger legte die ersten Handtücher rein. Dann ging der Karton weiter an Lukas, Erik, Denis und Toni, so dass sich die Kartons mit Kämmen, Seifen, Deodorants und Duschgel füllten. Jenny packte die Zahnbürsten dazu und Marie die Zahncreme. Im schnellen Tempo wanderte Karton für Karton weiter bei Andreas, Kirsten, Smilla, David, Cedric und Max vorbei. Joe war für den Nachschub verantwortlich und Marc stapelte die fertigen Pakete. Innerhalb von 2 1⁄2 Stunden standen die Pakete gut verschlossen zum Abtransport bereit.

So konnten wir fast 50 Hygieneboxen packen und darüber hinaus sogar noch Geld für zwei Zelte mit festem Boden und Betten an GAiN spenden.

Auch an ADRA haben wir fast 8.00 € gespendet, die im Zusammenhang mit dem Ukrainekrieg eingesetzt werden, und die ukrainische Familie hier im Haus hat ebenfalls eine Kleinigkeit bekommen.

Die Sammelaktion war für uns eine kleine Herausforderung, denn es musste so viel in so viele Richtungen abgeklärt werden, aber die Pakete sind nun unterwegs und können an anderer Stelle gut gebraucht werden. Auf dieser Sammelaktion lag so viel Segen und Fügung. Wir danken ADRA, die uns die Pakete zur Verfügung gestellt haben, und euch, die ihr uns mit Spenden und Gebeten so unterstützt habt.

Winterwanderung durch die Rhön

Winterwanderung durch die Rhön

Am vergangenen Wochenende haben wir uns zu unserer ersten Gruppenstunde in diesem Jahr getroffen. Dabei ging es zum Roten Moor und zur Kaskadenschlucht, wo wir eine ausgedehnte Wanderung durch die schneereiche Winterlandschaft der Rhön unternommen haben. Einige Eindrücke dieses schönen Tags könnt ihr im folgenden Video miterleben ☃️❄️

Anmeldung zum FROLA 21 ab jetzt möglich

Anmeldung zum FROLA 21 ab jetzt möglich

Vom 19. bis 22. August findet unser – in diesem Jahr gruppeninternes – FROLA statt. Gemeinsam werden wir auf dem Jugendzeltplatz Junkerwald in der Höchster Str. 45 in 64853 Otzberg von Donnerstag bis Sonntag zelten und – so jedenfalls der Plan – erlebnisreiche Aktionen, besinnliche Momente und viel Spaß miteinander haben 😎

Die Anmeldung ist ab jetzt und bis zum 11. August möglich. Füllt hierfür bitte das angefügte Anmeldeformular aus und gebt es bei der Freizeitleitung ab oder schickt es dieser per Post zu.

In dem Dokument findet ihr zudem auch alle weiteren relevanten Infos rund um das Lager. Wenn ihr weitere Fragen habt, wendet euch gerne an die Freizeitleitung.

Zum Lager sind alle Mitglieder unserer Gruppe und Teilnehmer unserer Gruppenstunden herzlich eingeladen. Darüber hinaus freuen wir uns, wenn ihr Freunde mitbringt, die schon immer einmal ein Pfadfinderlager besuchen wollten. Bitte habt Verständnis, dass im Falle einer Überschreitung der (coronabedingten) Maximalteilnehmerzahl Gruppenmitglieder bevorzugt ausgewählt werden.

Wiedersehen in Präsenz

Wiedersehen in Präsenz

Nach einer langen Phase der Zoom-Meetings kam es gestern endlich zu unserem großen Wiedersehen in Präsenz. Nach einer Andacht und einigen – sehnlichst vermissten – gesungenen Liedern standen als erstes ein paar Kennenlernspiele auf dem Programm. Nicht, dass wir alle uns in den letzten Monaten so sehr entfremdet hätten, dass wir uns nun erst einmal neu wieder hätten kennen lernen müssen. Aber tatsächlich sind doch selbst während unserer „digitalen Phase“ einige neue Mitglieder zu uns hinzugestoßen. Sie wollten wir so nun noch einmal richtig in unserer Gruppe ankommen lassen.

Beim Tischtennis, Boccia, Federball und Musizieren mit der Gitarre durften dann alle ihre Stärken unter Beweis stellen… oder auch so manche Schwäche offenbaren 😀 Mit Snacks und Getränken ließen wir dann unser Treffen bei bestem Sommerwetter gemeinsam ausklingen.

Es war schön, euch alle einmal wieder gesehen zu haben!

Wir machen Knoten für unsere Halstücher

Wir machen Knoten für unsere Halstücher

Unsere 2. digitale Gruppenstunde fand am 7. Februar statt. Pünktlich um 10 Uhr trafen wir uns in der Kluft und mit einer heißen Tasse Tee vor den Bildschirmen.

Zum Aufwärmen fragte Jenny uns nach unseren Highlights der vergangenen Woche und welche Blume wir gerne wären, wenn wir sie uns aussuchen dürften. Was es wohl zu bedeuten hat, dass ausgerechnet der Kaktus so oft vertreten war? Die Fähigkeit, Wasser gut und lange speichern zu können, ist für einen echten Pfadfinder wohl gar nicht die schlechteste Eigenschaft. Nach einer kurzen Andacht über´s Ausflippen, das Wiedergutmachen und die Narben ging es mit dem heutigen Thema weiter: Knoten!

Über den Bildschirm war das natürlich besonders tricky, aber am Ende hatten alle ein Armband aus Paracord-Knoten fertig sowie einen türkischen Knoten, den man über das Halstuch ziehen kann. Jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten und dann haben wir auch alle das Knoten-Abzeichen bestanden. Wir freuen uns schon auf die nächste Gruppenstunde am 20. Februar!

Erste Gruppenstunde im neuen Jahr

Erste Gruppenstunde im neuen Jahr

Nach dem wir einige unserer noch für letztes Jahr geplanten Gruppenstunden aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen und den damit einhergegangenen Maßnahmen leider ausfallen lassen mussten, sind wir nach einer mehrwöchigen Corona-Pause heute nun mit unserem ersten Online-Treffen in das neue Jahr gestartet.

Los ging’s mit einer Andacht zum Thema Dankbarkeit. Das mag dich vielleicht überraschen, dürften doch die letzten Monate bei vielen von uns nicht zu aller erst das Gefühl von Dank in uns auslösen. Und doch können wir bei genauerem Hinsehen erkennen, dass auch diese, nicht immer ganz einfachen Monate auf ihre ganz eigene Weise etwas Schönes mit sich gebracht haben: Sei es die Zeit mit der Familie, das Wiederentdecken alter Hobbys oder die Videokonferenzen mit Freunden, die man vorher schon lange nicht mehr gesehen hat. Und bei und während all dem das Versprechen Gottes, auch und gerade in dieser Zeit von ihm beschützt und geliebt zu sein. Wir glauben es ist wichtig und tut gut, sich das einmal ganz bewusst zu machen 😊

Anschließend haben wir uns an das „Zuhause bleiben“ Abzeichen gemacht und uns über die hierfür zu erbringenden Aufgaben ausgetauscht, bevor wir zum Abschluss noch ein Spiel über Zoom veranstaltet haben. Am Ende stand fest: Zwar freuen wir uns alle darauf, uns hoffentlich bald wieder persönlich sehen zu können. Aber bis dahin ist es schön, auf diesem Wege gemeinsam Zeit zu verbringen und Kontakt zu halten.

Unsere nächste Online-Gruppenstunde findet am Sonntag, den 7. Februar um 10 Uhr statt. In dieser werden wir Knoten für unsere Pfaditücher machen. Wenn du dabei sein möchtest, sprich uns bitte vorher an, damit wir dir alle Materialien zukommen lassen können. Wir freuen uns, wenn du Lust hast dabei zu sein!

Unser Jahresprogramm für 2021 steht

Unser Jahresprogramm für 2021 steht

Aller eigenwilligen Umstände zum Trotz haben wir uns als Teamer vor Kurzem digital zusammengefunden, um uns Gedanken für unsere Gruppenstunden und Treffen im kommenden Jahr zu machen.

Dabei haben wir vor allem versucht, ein Programm zu schaffen, dass (jedenfalls überwiegend) auch unter Corona Umständen abgehalten werden kann, auch wenn wir uns natürlich alle sehr wünschen, uns jedenfalls im Verlauf des nächsten Jahres wieder ganz normal zusammen treffen zu können.

Alle Termine sowie einen Flyer zum Download findet ihr in unserem Kalender.

Wir hoffen, euch alle im neuen Jahr – ob digital oder persönlich – sehen zu können und freuen uns schon sehr darauf, als Pfadis endlich wieder gemeinsam unterwegs zu sein 😉

Für die kommende Tage wünschen wir euch allen schöne und gesegnete Advents- und Weihnachtstage! Habt eine besinnliche Zeit mit euren Familien und genießt diese besonderen Tage – auch und ganz besonders unter diesen Umständen!

Keine Veranstaltungen mehr bis Jahresende

Keine Veranstaltungen mehr bis Jahresende

Nach sehr außergewöhnlichen Monaten haben wir uns schweren Herzens entschieden, in diesem Jahr keine weiteren Gruppenstunden mehr stattfinden zu lassen. Trotz aller Bemühungen scheint es uns in der aktuellen Situation aus mehreren Gründen heraus sinnvoll und richtig diesen Schritt zu gehen. So gerne wir uns auch gefreut hätten, euch alle wieder einmal zu sehen.

Für das nächste Jahr werden wir unser Programm bewusst so gestalten, dass die einzelnen Gruppenstunden soweit wie möglich auch bei einem noch länger anhaltenden Infektionsgeschehens stattfinden kann.

Ihr dürft also gespannt sein, was euch erwartet 😎 Alle Infos findet ihr zu gegebener Zeit wie immer hier auf unserer Webseite!